Behandlung von Sodbrennen und Refluxkrankheit

  • Ernährung
  • Gewichtsreduktion- Bewegung
  • Erhöhtes Kopfende am Bett
  • Stressbewältigung
  • Medikamente
  • Und was, wenn Schulmedizin und Lebensführung versagen?

Ernährung

An erster Stelle stehen bei der Behandlung von Sodbrennen und Refluxkrankheit die Dinge, die Sie selber beeinflussen können. Hierzu gehört, dass Sie Ihre Ernährung überprüfen. Versuchen Sie, Nahrungsmittel zu meiden, die Sodbrennen fördern. Hierzu gehören:

  • scharfe Gewürze
  • Genussmittel (Alkohol, Kaffee, Tabak)
  • fettige Speisen (Pommes Frites, Chips, fettes Fleisch oder Wurst, Mayonnaise, Buttercremetorte, ect)
  • saure Speisen (Fruchtsäfte, Sauerkraut, Essig, Wein, manche Obstsorten, vor allem Zitrusfrüchte)
  • kohlensäurehaltige Getränke

Eine weitere Behandlung von Sodbrennen besteht in der Überprüfung Ihres Essverhaltens. Essen Sie in Ruhe, essen Sie regelmäßig. Achten Sie darauf, dass die Portionen nicht zu groß sind. Essen sie nicht zu spät am Abend. Wenn Sie essen, essen Sie und machen nicht irgendetwas anderes nebenher. Wenn Sie sich unsicher sind, lassen Sie sich beraten. Die TCM hat einen jahrtausende langen Erfahrungsschatz in der Ernährung. Sie ist dafür bekannt, dass sie besonderen Wert auf die Bekömmlichkeit von Nahrung legt. Sie kann die Ernährung auf Ihr spezielles Problem abstimmen. Die chinesische Ernährungslehre betrachtet Nahrung als milde Arznei.

Gewichtsreduktion - Bewegung

Über eine ausgewogene und hochwertige Ernährung reguliert sich automatisch Ihr Gewicht. Bei Übergewicht und sitzender Tätigkeit brauchen Sie aber auch mehr Bewegung, also Sport. Bewegung löst Blockaden und sorgt so für einen freiern Fluss von Energie. Darüber normalisieren sich die Druckverhältnisse in Ihrem Bauchraum, so dass sich die natürliche Richtung, von oben nach unten, wieder einstellen kann. Und so trägt mehr Bewegung nicht nur zur Behandlung Ihres Sodbrennens bei, sondern auch zur Reduktion Ihres Übergewichts.

Erhöhtes Kopfende am Bett

Haben Sie nächtliches Sodbrennen, stellen Sie Ihr Kopfende höher. Es reicht nicht aus, nur das Kopfende separat hoch zu stellen. So bekommen Sie, wie beim Sitzen, einen Knick und damit eine Druckerhöhung im Bauchraum, was Ihr Sodbrennen eher fördert als unterdrückt. Sinnvoller ist die gesamte Liegefläche etwas anzuschrägen. Aber im Ganzen sollte sie gerade bleiben. Das erreichen Sie, indem sie unter die Beine des Kopfendes ein ca. 5 cm hohes Holzstück legen.

Stressbewältigung

Bekommen Sie Ihren Stress oder Ihre Emotionen nicht unter Kontrolle, gibt es mehrere Ansätze der Behandlung. Ein Entspannungsverfahren hilft vielen. Manch einem hilft eine begleitende psychologische Betreuung. Treiben Sie Sport. Die Bewegung bewegt nicht nur Ihre Gelenke und Muskeln, sondern auch Ihre Emotionen.

Natürlich senkt dies nicht unverzüglich Ihr Sodbrennen. Aber über die Zeit stabilisiert es sich. Und gerade wenn es um Stress und Emotionen geht, hat die Behandlung mit TCM, als harmonisierendes Verfahren, über Akupunktur und Heilkräuter viel zu bieten. Sie kann Ihren Körper stärken, den Geist beruhigen, die Energie wieder fließen und Ihren Magen wieder abwärts entleeren lassen. So kann sie die Harmonie in Ihnen wieder herstellen und Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren.

Medikamente

Die Schulmedizin hat zur Behandlung von Sodbrennen und Refluxkrankheit diverse Medikamente. Auf pflanzlicher Basis das Iberogast® oder Gastrosil®. Auf chemischer Basis die Säureblocker: Andazida, H2 Blocker: Ranitidin, Protonenpumpenhemmer: Omeprazol, Rabeprazol, Esomeparazol, Lansoprazol, Pantoprazol. Wenn es um ein schwerwiegendes Problem, wie z.B. die Speiseröhrenentzündung fortgeschrittener Art, Barrett-Ösophagus, Blutung oder um schnelle Schmerzlinderung geht, sind die Säureblocker beim Sodbrennen und Refluxkrankheit nicht zu schlagen, auch nicht von der TCM (Akupunktur, Heilkräuter). Wenn sie aber zu einer Dauereinrichtung werden, müssen Sie sich fragen, ob sie immer wieder ein Medikament einnehmen möchten, was lediglich die Säureproduktion einschränkt, aber das Problem nicht grundsätzlich löst.

Und was, wenn Schulmedizin und Lebensführung versagen?

Manchmal ist die Situation so verfahren und kompliziert, dass Sie, auch mit allen Anstrengungen und trotz Säureblocker, Ihr Sodbrennen nicht in den Griff bekommen. Hier ist die Behandlung durch ein ganzheitliches Verfahren, wie die TCM mit Akupunktur, Heilkräutern und Ernährung es ist, eine wertvolle und wichtige Ergänzung bei der Behandlung von Sodbrennen. Sie betrachtet alle Fassetten Ihres Sodbrennens. Über Ernährung, Heilkräuter und Akupunktur harmonisiert und entspannt die TCM Ihren Magen. So können Blockaden gelöst, Muskeln entspannt, der freie Fluss wieder hergestellt werden. Die TCM stärkt Ihren Verdauungsapparat, so dass er bei Stress und emotionaler Schieflage widerstandsfähiger wird. Über die Harmonisierung Ihres Inneren und Ihres Geistes kann wieder Frieden in die Revolution Ihres Magens kommen.

Unter dem Punkten TCM-Akupunktur, TCM-Heilkräuter und TCM-Ernährung können Sie sich sehr anschaulich informieren, wie Akupunktur, Heilkräuter und Ernährung wirken.

Copyright (C) 2012 - 2014 Akupunktur Praxis Dr. Lanius